We are back #1: Viki kommt aus Grünberg

Erstliga-Aufsteiger BG 74 Veilchen Ladies vermeldet seinen ersten Neuzugang. Die Griechin Viki Karambatsa wechselt vom Zweitligisten Bender Baskets Grünberg an die Leine. Außerdem ist klar, dass Katarina Flasarova ihr Engagement in Göttingen nicht verlängern und zu einem noch nicht bekannten Klub wechseln wird.

BG-Headcoach Giannis Koukos kennt seine Landsfrau, die aus Athen stammt, bereits seit vielen Jahren. Die mittlerweile 21jährige durchlief alle Jugend-Nationalmannschaften Griechenlands und spielte in ihrer Heimat in der 1. Liga. Als sie vor einem Jahr einen Studienplatz in Deutschland suchte, wollte Koukos sie bereits für die Veilchen verpflichten. Das Studium allerdings begann Karambatsa in Frankfurt, so dass ihre Entscheidung für ein Engagement im nahen Grünberg fiel. Zudem kannte sie Grünberg-Trainer Ritz Ingram aus ihrer Zeit in Leipzig, wo sie drei Jahre ihrer Jugend verbrachte. Viki Karambatsa spricht deshalb auch fließend Deutsch.

Bei den Bender Baskets schlug die Griechin, die als Power-Forward agiert, in ihrer Premieren-Saison sofort ein. Durchschnittlich 9,2 Punkte und 4,1 Rebounds bei 26 Minuten Spielzeit stehen als Saisonleistung in den Statistiken. Zudem bringt Karambatsa auch internationale Erfahrung mit, da sie in der Saison 2015/16 für die Robert-Morris-Universität in Pittsburgh in der amerikanischen College-Liga NCAA auflief.

Giannis Koukos ist froh über die Verstärkung im Frontcourt: „Viki ist jung und äußerst talentiert. Sie wird uns unter den Körben sehr viel mehr Variabilität verleihen. Ihre Stärken liegen vor allem in der Verteidigung.“

Nicht mehr für die Veilchen auflaufen wird dagegen Katarina Flasarova. Die 32jährige hatte ein Angebot der BG vorliegen, entschied sich aber, auf die Suche nach einem neuen Verein zu gehen. „Es ist schade, dass Kat uns verlässt. Aber wir müssen ihre Gründe akzeptieren“, erklärt Veilchen-Ladies-Geschäftsführer Richard Crowder: „Ich möchte mich ausdrücklich für den Einsatz in den vergangenen beiden Spielzeiten bedanken. Ohne Kat wäre der Aufstieg sicherlich nicht geglückt. Ich wünsche ihr für die Zukunft alles Gute.“

Erste Version des Spielplans liegt vor

Mittlerweile hat die planet-photo-DBBL den so genannten Nummern-Spielplan veröffentlicht. Auch wenn die genauen Tipoff-Zeiten noch nicht feststehen, so werden die Veilchen mit einem Heimspiel gegen Mitaufsteiger AXSE BasCats USC Heidelberg starten. Die Partie im FKG steigt am 23./24. September. Richard Crowder: „Wir werden versuchen, die Heimspiele wie gewohnt am Sonntagnachmittag um 16 Uhr auszutragen.“ Nach zwei Auswärtsspielen am 30.09. in Halle und am 3.10. in Keltern gastiert dann am 7./8. Oktober der Deutsche Meister TSV Wasserburg in Göttingen.