Veilchen siegen 50:36 gegen Bender Baskets Grünberg

 

Am Ende war es zwar ein souveräner Sieg. Die BG 74 Veilchen Ladies haben ihren 390 Fans am Sonntag allerdings nicht unbedingt Feinkost geliefert. Nach erneut äußerst zähem Start siegten die Veilchen gegen die Bender Baskets Grünberg mit 50:36 (23:10) und verteidigten damit ihren zweiten Tabellenrang. Da Wolfenbüttel am Samstag gegen die Girolive Panthers Osnabrück verloren hat, ist das Team von Headcoach Giannis Koukos wieder punktgleich mit dem Spitzenreiter, der am letzten Spieltag der Hauptrunde am Sonntag, 19. März, um 16.30 Uhr im FKG gastiert.

Trainer Koukos musste vor Spielbeginn gleich zwei bittere Pillen verdauen. Denn sowohl Katarina Flasarova als auch Mayka Pilz waren im Training umgeknickt und standen ihm nicht zur Verfügung. Wie lange die beiden Akteurinnen fehlen, ist noch nicht klar. Der griechische Headcoach: „Es ist natürlich bitter, gleich auf zwei Spielerinnen in der festen Rotation verzichten zu müssen. Aber wir werden hart daran arbeiten, dass wir auch ohne sie als Tabellenführer in die Playoffs gehen.“

In der Partie gegen Grünberg ging es jedenfalls denkbar ungünstig los. Nach zehn Minuten standen gerade einmal 20 Prozent Trefferquote bei nur drei von 15 verwandelten Wurfversuchen für die BG auf dem Bogen. 8:8 lautete das eigentlich eher im Handball zu erwartende Ergebnis – da auch Grünberg mit nur 19 Prozent Trefferquote einen eher dunkleren Tag erwischt hatte. Die Veilchen steigerten sich zwar von Viertel zu Viertel immer mehr – am Ende stand mit 38 Prozent Quote ein nicht unbedingt überzeugender Wert in den Statistiken.

Nur gut, dass die Veilchen in der Defense äußerst aggressiv zu Werke gingen. So hielten sie Grünberg von Anfang an in Schach. Hier zeigte sich Alissa Pierce äußerst gut aufgelegt, Neben 14 Punkten und vier Assists standen bei ihr zwölf Rebounds und vier Steals im Statistik-Bogen. Damit war sie mit Abstand die effektivste Spielerin beider Mannschaften.

Giannis Koukos benutzte nach der Schlusssirene denn auch einen im Basketball altbekannten Spruch: „Das war heute nicht überragend, aber: Offense wins games, defense wins Championships.“ Das haben die Veilchen jetzt auf jeden Fall vor. Am kommenden Sonnabend wartet mit der Auswärtsaufgabe beim Tabellenvierten TG Neuss allerdings die nächste Hürde auf die Ladies: „Wir müssen jetzt alle Spiele gewinnen, um ganz vorne zu sein. Und das ist unser klares Ziel“, so Koukos.

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (8 Punkte/5 Rebound/3 Assists/1 Steal), Corinna Dobroniak (4, 1, -, -), Lisa Ernst (dnp), Johanna Hirmke (-, 3, 1, -), Lia Kentzler, (-, 1, -, -) Jana Lücken (2, 1, -, 1), Alissa Pierce (14, 12, 4, 4), Hannah Schlüter (-, 1, -, -), Inesa Visgaudaite (9, 3, 2, 2), Verdine Warner (7, 10, -, -), Merle Wiehl (6, 1, -, -), Fee Zimmermann (-, -, 1, -).

Beste Werferinnen Grünberg: Olson 19, Zailo 11.