Veilchen gelingt Arbeitssieg in Berlin

Es war der erwartet harte Arbeitssieg. Aber die Veilchen Ladies haben die Tabellen-führung dank eines 71:58-(35:35)-Erfolges über TUSLI Berlin verteidigt. Beste Werferin der BG 74 war Katarina Flasarova mit 22 Punkten, knapp gefolgt von Verdine Warner, die mit 21 Zählern und 18 Rebounds erneut ein überragendes Double-Double auflegte.

Es war ein verhaltener Start beider Teams. Mehr als eine Minute lang gelang kein einziger Korberfolg. Dann aber fanden beide Teams in die Spur. Bei den Berlinnerinnen waren Annalene Blume und Heidi Anton wieder an Bord, bei Göttingen stand erstmals in dieser Saison Jana Lücken auf dem Spielberichtsbogen. Während Blume und Anton mit jeweils sechs Punkten einigermaßen in Schach gehalten wurden, war Nachwuchstalent Nyara Sabally auf Seiten von Berlin mit elf Punkten und sieben Rebounds erneut die effektivste Spielerin ihres Teams.

In der ersten Halbzeit konnten sich die Veilchen auf bis zu sieben Punkten vom Kontrahenten absetzen. Nachlässigkeiten in der Defense allerdings sorgten dafür, dass TUSLI zur Pause auf 35:35 ausgleichen konnte. Nach dem Wiederbeginn gab Headcoach Giannis Koukos dann Jana Lücken die Chance, sich auf dem Spielfeld zu beweisen. Und es gelang: Es herrschte viel mehr Ruhe im Spiel der Veilchen und die Defense stand besser, wie Geschäftsführer Richard Crowder berichtet.

So setzten sich die Veilchen Punkt für Punkt vom Kontrahenten ab und brachten den Sieg letztlich sicher nach Hause. Zu bemängeln ist allenfalls die Trefferquote aus der Distanz. Lediglich drei von 19 Würfen von jenseits der 6,75-Meter Linie fanden den Weg in den Korb. Das sind magere 15 Prozent, während es Berlin bei vier von acht auf stolze 50 Prozent brachte. 21 Steals bei den Veilchen zeugen allerdings von einer guten Defense. Das Reboundverhältnis war mit 42:41 für die BG relativ ausgeglichen.

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (1 Punkt/4 Rebounds/4 Assists/3 Steals), Corinna Dobroniak (-, 1, -, -), Katarina Flasarova 22, 1, 2, 4), Johanna Hirmke (-, 1, 1, -), Jana Lücken (-, 2, -, -), Lea Nguyen Manh (-, 1, -, -), Alissa Pierce (4, 2, -, 2), Mayka Pilz (4, 2, 1, -), Inesa Visgaudaite (12, 2, 1, 2), Verdine Warner (21, 18, -, 1), Merle Wiehl (5, 7, 1, 1), Fee Zimmermann (2, -, 1, -).

Beste Werferinnen Berlin: Sabally 11 Punkte, Menz 9, Sandow 9, Greiner 8.