Playoffs sind sicher – 85:72-Sieg gegen Krofdorf

Die BG 74 Veilchen Ladies können fest für die Playoffs um den Aufstieg in die 1. Liga planen. Durch einen 85:72-(42:31)-Erfolg vor 370 Zuschauern im FKG hat das Team von Trainer Giannis Koukos fünf Siege Vorsprung und kann nicht mehr von einem der ersten vier Ränge verdrängt werden. Die Veilchen bleiben bei fünf noch ausstehenden Spielen Zweiter mit zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Wolfpack Wolfenbüttel.

Gäste-Coach Uwe Scheidemann konnte einem leid tun. Denn mit nur sechs Akteurinnen war der Aufsteiger in Göttingen angetreten. Verletzungen und Krankheit hatten das Team nochmals reduziert. Und doch zeigte das Häufchen der Aufrichtigen insbesondere kämpferisch eine tolle Leistung, die auch zahlreiche Zuschauer nach der Schlusssirene mit Applaus honorierten. Herausragende Spielerin der Gäste war die US-Amerikanerin Chelsea Small, die mit 27 Punkten zur besten Scorerin auf dem Court avancierte. Ihr nicht wenig nach stand die Niederländerin Roos Hof, die 21 Zähler markierte.

Auf der anderen Seite zeigten die Veilchen gegen das Team aus der Nähe von Gießen, dass sie mit einem Sieg über den einzigen noch verbliebenen Kontrahenten den Playoff-Platz sichern wollten. Von Beginn an lag das Team in Front und landete einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg, bei dem der Vorsprung zwischendurch auf deutlich mehr als 20 Punkte anwuchs. Entscheidend war vielleicht die Phase zwischen der 5. und 8. Minute, als den Gastgeberinnen sechs Steals in Folge gelangen und sie von 6:4 auf 18:4 davon zogen.

Allerdings offenbarte die BG auch Schwächen. Insbesondere in der Verteidigung und unter dem Korb lief manches nicht so wie von Giannis Koukos gewünscht. Immer wieder musste der Grieche sein Team mit Rufen aufrütteln. Dies gelang allerdings im zweiten Viertel und nach dem Seitenwechsel eher weniger, so dass die Gäste nach Wiederbeginn bis auf 40:48 verkürzen konnten. Dann aber hatten die Veilchen endlich auch ihre Treffsicherheit von außen gefunden. Mit Distanzwürfen sorgten Katharina Flasarova, Alissa Pierce, Jennifer Crowder und Inesa Visgaudaite dafür, dass der Vorsprung bis zur 28. Minute wieder auf 68:46 anwuchs. Krofdorf allerdings wollte sich nicht geschlagen geben und verkürzte bis zum Ende auf 72:85.

Beim Blick in die Statistiken bleibt festzuhalten, dass die Veilchen die Reboundstatistik trotz klarer Führung zur Pause am Ende noch mit 36:40 abgeben mussten. 25 Assists zeugen von gutem Teamplay. Und 13 Steals sind vor allem auf die Aufmerksamkeit von Alissa Pierce und Jennifer Crowder zurückzuführen, die dem Gegner den Ball jeweils sechs Mal klauten.

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (12 Punkte/3 Rebounds/6 Assists/6 Steals), Lisa Ernst, Katarina Flasarova (13, 4, 4, -), Johanna Hirmke (2, 3, 1, -), Lia Kentzler, Jana Lücken (4, -, -, 1), Alissa Pierce (22, 3, 5, 6), Mayka Pilz (-, 2, 1, -), Inesa Visgaudaite (7, 3, 7, -), Verdine Warner (23, 12, 1, -), Fee Zimmermann (2, 2, -, -).

Beste Werferinnen Krofdorf: Small 27, Hof 21, Karsone 15.