Mit großem Fan-Support soll die Revanche gelingen

Der Spielplan hätte spannender nicht sein können. Mit einem Sieg am Sonnabend um 17.30 Uhr beim TK Hannover können sich die BG 74 Veilchen Ladies Rang 1 der Abschlusstabelle und damit die optimale Ausgangsposition für die eine Woche später beginnenden Playoffs sichern. Zudem hat die BG mit dem Club aus der Landeshauptstadt noch eine Rechnung offen: Denn im Hinspiel gab es beim 70:74 die bislang einzige Heimniederlage der kompletten Saison.

Die BG ist aus den Erfahrungen der Hinrunde gewarnt, was die Stärke und Gefährlichkeit des letzten Hauptrunden-Gegners betrifft. Trainer Ondrej Sykora gibt aber für die Partie klare Ziele vor: „Wir wollen uns natürlich für die Niederlage im Hinspiel revanchieren und damit als Spitzenreiter in die Playoffs gehen.“ Denn diese Chance besteht, da die Veilchen augenblicklich lediglich zwei Pluspunkte hinter Tabellenführer Osnabrück stehen. Die Girolive Panthers sind am kommenden Wochenende beim Finalturnier um den DBBL-Pokal im Einsatz und haben bereits alle Partien der Hauptrunde absolviert. Weil die BG 74 mit zwei Siegen über den Erstliga-Absteiger den direkten Vergleich deutlich für sich entschieden hat, würde sie im Falle eines Sieges an den Panthers vorbeiziehen.

Soweit ist es aber noch nicht. Denn vorher wartet jede Menge Arbeit auf die Veilchen. So hat sich Hannover in dieser Saison mit der Ex-BGerin Stefanie Grigoleit verstärkt. Die 25jährige, die auf den Positionen 4 und 5 spielt, ist mit 19,2 Punkten und 10,2 Rebounds pro Partie die große Stütze ihres Teams und liegt damit hinter Monique Smalls (20,8 pro Spiel) auf Rang 2 der besten Korbschützinnen der gesamten Liga. Doch damit nicht genug. Hannover leistet sich wie im Vorjahr den Luxus, mit vier US-Amerikanerinnen im Aufgebot anzutreten, obwohl nur zwei zeitgleich auf dem Spielfeld stehen können. Die erfolgreichste von ihnen ist Combo-Guard Rayven Johnson mit 15,6 Punkten und 5,8 Rebounds. Aber auch ihre Landsfrauen Samantha Baranowski (10 Punkte, 6 Rebounds), Whitney Wright (5,8 + 3,2) und Kaitlyn Mathieu (2,8 + 2,3) leisten regelmäßig ihren sportlichen Beitrag.

Der aktuell auf dem 7. Platz liegende TK Hannover zählte vor der Saison zum erweiterten Favoritenkreis, musste aber lange auf Ex-Nationalspielerin Dorothea Richter verzichten, die einen Kreuzbandriss aus der Vorsaison auskurierte. Mittlerweile ist die 31jährige, die im Hinspiel noch fehlte, wieder fit. Weitere Stützen beim TKH sind Janne Bartsch, Natascha Bunts und Evelyn Arndt.

Veilchen-Coach Ondrej Sykora setzt beim Gastspiel in Hannover natürlich auf die Unterstützung der Fans, die gemeinsam mit dem Team in einem eigens gecharterten Bus anreisen werden. Nils Harbig, Vorsitzender des Fanclubs Violet-Ladies, ist allerdings ein wenig irritiert: „Wir dürfen in Hannover nicht mit Trommeln in die Halle. Das ist schon ein wenig komisch.“ Allerdings werden er und die ca. 35 Mitfahrenden alles geben, damit die Veilchen als einziges Team der 2. Liga Nord in der kompletten Rückrunde unbesiegt bleiben und mit einer optimalen Ausgangsposition in die Playoffs gehen.

Termin für 1. Playoff-Halbfinale steht fest: Sonnabend, 28. März, 19 Uhr im FKG

Auch wenn der Gegner für das erste Playoff-Halbfinale noch nicht bekannt ist (Wolfenbüttel, Opladen oder Neuss) – der Termin ist mittlerweile klar. Die BG 74 Veilchen Ladies werden am letzten März-Wochenende ausnahmsweise auf den frühen Samstagabend wechseln. Die Partie beginnt am 28. März um 19 Uhr im FKG. Angesichts der großen Nachfrage nach Tickets hat der Vorverkauf für dieses Playoff-Halbfinale bereits begonnen. Wer sich einen guten Platz sichern möchte, kann die Tickets über die e-mail tickets@bg74veilchenladies.de vorbestellen.