Francis Donders verstärkt die Veilchen Ladies

Es hat lange gedauert. Aber nachdem finanzieller Spielraum geschaffen war, sind die Veilchen Ladies bei der Suche nach einem Neuzugang fündig geworden. Ab dem 1. Dezember wird die Niederländerin Francisca Donders (genannt „Francis“) zum Kader des Erstliga-Aufsteigers gehören. Die 28jährige ist auf den Positionen 1 bis 3 variabel einsetzbar und noch für den polnischen Erstligisten AZS Gorzow Wielkopolski im Einsatz – letztmalig am kommenden Donnerstag im Eurocup gegen Besiktas Istanbul.

Wir haben uns mit der Nachverpflichtung bewusst Zeit gelassen“, berichtet Veilchen-Geschäftsführer Roland Emme-Weiß: „Zunächst galt es zusätzliche Sponsoren und Einnahmen zu akquirieren. Und dann mussten wir den zu diesem Zeitpunkt der Saison nicht gerade üppigen Spielerinnen-Markt genau prüfen. Wir sind uns aber sicher, dass wir jetzt die richtige Wahl getroffen haben und freuen uns sehr auf Francis.“ Da Gorzow im Eurocup keine Chance mehr habe, die nächste Runde zu erreichen, sei es möglich gewesen, die international äußerst erfahrene Akteurin, die als Combo-Guard geführt wird, zu verpflichten, so Emme-Weiß.

Die 1,70 Meter große Donders ist auch in der Planet-Photo-DBBL keine Unbekannte. Sie spielte bereits für Osnabrück und Wolfenbüttel. Mit Osnabrück zog sie 2013 ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft ein, mit dem Wolfpack Wolfenbüttel sollte sie ein Jahr später den Neuanfang in der 2. Liga starten. Und was passierte: Ausgerechnet bei einem Vorbereitungsspiel gegen die BG im FKG am 6. September 2013 brach sich die damalige Nationspielerin Hollands den Fuß. Mehrere Monate Pause folgten – die Saison war gelaufen. Weitere Stationen des basketballerischen Werdegangs der Auswahl-Akteurin waren Australien, Belgien, Weißrussland, Österreich und Lettland.

Francis Donders wird am 1. Dezember zum ersten Training mit den Veilchen Ladies in Göttingen erwartet. „Ob sie einen Tag später bei unserem Auswärtsspiel in Bad Aibling schon spielberechtigt sein wird, können wir heute noch nicht sagen“, so Emme-Weiß: „Aber wir wollen sie auf jeden Fall mitnehmen, damit sie bei dieser Fahrt mit Übernachtung ausreichend Gelegenheit hat, ihr neues Team und die Systeme kennen zu lernen.“

Headcoach Giannis Koukos ist äußerst glücklich, dass es demnächst Entlastung für sein Team gibt: „Inbesondere auf den Guard-Positionen haben Jennifer Crowder und Marissa Janning in den vergangenen Wochen bis an die Grenzen gehen müssen. Hier wird uns Francis sehr gut helfen können. Ich bin einfach froh, dass wir jetzt mehr Tiefe im Kader haben.“