Fee Zimmermann bleibt ein Veilchen

So langsam kommt Bewegung in die Spielerverpflichtungen der BG 74 Veilchen Ladies. Wie Geschäftsführer Richard Crowder mitteilt, wird auch Guard Fee Zimmermann ein weiteres Jahr im lila Dress spielen. Die Studentin ist ein weiterer wichtiger Baustein im strategischen Konzept von Headcoach Hermann Paar.

Erst vor einem Jahr war Fee Zimmermann nach Göttingen gekommen, um an der HAWK ihr Studium zur Wirtschaftsingenieurin aufzunehmen. Die 21jährige brachte einige Zweitliga-Erfahrung mit, war sie doch in den Spielzeiten zuvor mit dem TV Saarlouis und den Avides Hurricanes Rotenburg/Scheeßel jeweils in die 1. Liga aufgestiegen. Diese einmalige Serie hätte Zimmermann in ihrer Premieren-Saison an der Leine gerne fortgesetzt – allerdings gab es im zweiten Finalspiel in eigener Halle gegen Osnabrück bekanntlich die denkbar knappe und unglückliche 51:52-Niederlage.

Ansonsten feierte die Defensiv-Spezialistin einen glänzenden Einstand im Veilchen-Trikot. Mit 480 Spielminuten in 28 Partien zählte Fee Zimmermann zur festen Rotation. Mit 101 Punkten war sie fünftbeste Werferin im Team. 55 Rebounds, 29 Assists und 19 Steals zeigen zudem auf, wie wichtig die gebürtige Saarländerin für das gesamte Team war.

Hermann Paar ist froh, mit Fee Zimmermann eine gestandene Zweitliga-Spielerin im Kader zu haben: „Auch wenn Fee noch sehr jung ist, so wird uns ihre Erfahrung sicherlich weiter helfen. Das macht es für die noch jüngeren Spieler viel leichter, um in der 2. Bundesliga Fuß zu fassen.“