Erster Matchball in Neuss – Fans und Team in einem Bus

Mit dem hart erkämpften 74:64-Erfolg im ersten Halbfinale haben sich die Veilchen auch den ersten Matchball für die Teilnahme am Endspiel erarbeitet. Am kommenden Sonnabend, 1. April, tritt das Team von Headcoach Giannis Koukos um 19.30 Uhr bei den TG Neuss Tigers an. Team und Fans reisen in einem gemeinsamen Bus an den Niederrhein.

Captain Johanna Hirmke und ihre Mitspielerinnen wissen jetzt, dass der Tabellenvierte Neuss trotz acht Niederlagen in der Hauptrunde nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf. Die Tigers lagen beim Match in Göttingen lange Zeit in Front und mussten am Ende wegen einiger Konzentrationsfehler der BG den Vortritt lassen. „Aber wir hatten nicht unseren besten Tag“, weiß Trainer Koukos: „Das wollen wir am Sonnabend unbedingt ändern.“ Der Grieche ist zuversichtlich, dass er in dieser Woche mehr Spielerinnen im Training hat. Vor dem ersten Playoff-Halbfinale mussten unter anderem Jennifer Crowder (Erkältung) und Mayka Pilz (Sprunggelenk) kürzer treten.

Für die zweite Begegnung setzen beide Coaches auch auf neue taktische Varianten, um den Kontrahenten zu überraschen. So verkündete Neuss-Trainerin Janina Pils, dass man für das zweite Match durchaus noch neue Varianten hätte. In Partie Nr. 1 hatte vor allem ihre Zonenverteidigung der BG das Leben schwer gemacht. Und auch Giannis Koukos hat die Videoanalyse vom Auftakt der „best-of-three“-Serie genutzt, um sein Team optimal auf die schwere Aufgabe vorzubereiten: „Auch wir haben noch ein paar Optionen in der taktischen Aufstellung. Das wird sicherlich eine äußerst interessante Partie.“

Aufpassen müssen die Veilchen dabei besonders auf fünf Spielerinnen. Dara Taylor war in der ersten Partie die Beste von ihnen und erzielte 19 Punkte. Es folgten Jana Heinrich mit 13 und Franziska Worthmann mit zwölf Zählern. Ebenfalls stark: Deanna Weaver mit acht und Karolin Tzokov mit sieben Punkten. Sehr gut im Griff hatten die Veilchen dagegen Anne Storck, die keinen einzigen Korb erzielte. Sie war am Wochenende zuvor beim 86:51-Erfolg gegen TUSLI Berlin noch die erfolgreichste Schützin mit 18 Zählern gewesen.

Doch die Vergangenheit zählt für den ersten Matchball am kommenden Wochenende nicht mehr. Das weiß auch Veilchen-Ladies-Geschäftsführer Richard Crowder: „Wir wollen gewinnen und ins Finale. Rein wirtschaftlich wäre ein drittes Halbfinale in Göttingen natürlich reizvoll. Aber wir wollen zuerst den sportlichen Erfolg. Das Management wird alles tun, um im Falle eines sportlichen Erfolgs den Aufstieg zu ermöglichen.“

Die Mannschaft und ihr Coach wollen das auch. Deshalb wird die BG 74 hoch motiviert an den Niederrhein fahren – und dabei von zahlreichen Fans unterstützt. Ein mögliches drittes Semifinale würde übrigens am Sonntag, 9. April, um 16 Uhr im FKG stattfinden.

Fanbus nach Neuss

 

Der Fanclub Violet Ladies ’74 e. V. bietet für das Playoff-Halbfinale bei den TG Neuss Tigers einen Fanbus an. Dieser startet gemeinsam mit dem Team um 13.30 Uhr vom FKG in der Böttinger Straße. Informationen und Anmeldungen sind möglich an: violet-ladies@online.de.