Die Veilchen Ladies reisen zu bissigen Löwen

In der noch jungen Saison 2016/17 geht es für die Veilchen erstmals auf Reisen. Am Sonntag um 15.30 Uhr gastiert das Team von Headcoach Giannis „John“ Koukos bei der SG Bergische Löwen. Das Team aus Bergisch Gladbach ist nach dem nicht unbedingt erwarteten Auswärtserfolg bei TUSLI Berlin auf Rang 6 der Tabelle und damit nur zwei Plätze hinter der BG 74.

Mit dem 59:55-Erfolg in der Hauptstadt hat die Spielgemeinschaft aus dem Bergischen Land am vergangenen Wochenende die ersten beiden Punkte auf der Habenseite verbuchen können und ist damit gleich auf Rang 6 vorgerückt. Herausragende Akteurinnen in Berlin waren Viktoria Jäger mit 18 sowie Janee Morton mit 16 Punkten. Diese beiden Spielerinnen waren auch im bisherigen Saisonverlauf mit elf bzw. 14 Zählern pro Partie die effektivsten Schützinnen ihres Teams. Beide griffen sich zudem vier Rebounds pro Spiel. Ebenfalls korbgefährlich ist die zweite Amerikanerin Catrina Green, die auch auf elf Punkte im Schnitt aus den bisherigen drei Partien kommt.

Ansonsten verfügen die Bergischen Löwen über einen routinierten Kader. Mit Melis Dokadiroglu (18) und Adele Kopsidis (16) finden sich nur zwei U20-Spielerinnen im Aufgebot. Die 24jährige Türkin Arzu Bayraktar kam im bisherigen Saisonverlauf noch nicht zum Einsatz, sollte als Shooting Guard aber zu beachten sein, sofern sie aufläuft.

Für die Veilchen Ladies werden die kommenden Wochen nicht ganz einfach sein. Denn nach Vera König (Praktikum) und Jana Lücken (Auslandsaufenthalt) fällt nun mit Mayka Pilz die dritte als Centerin einsetzbare Akteurin aus. Pilz zog sich in der Partie gegen den Barmer TV eine Fraktur der Mittelhand zu und wird Headcoach Giannis „John“ Koukos voraussichtlich fünf Wochen fehlen. Koukos: „Angesichts unserer dünnen Personaldecke unter dem Korb ist das natürlich ein herber Rückschlag für das Team. Aber Lia Kentzler hat am vergangenen Wochenende einen tollen Einstand gegeben. Vielleicht nutzt sie die Chance und kann sich in der Bundesliga zeigen.“ Der Coach hofft zudem, dass Vera König möglichst bald zum Team stößt, um den Ausfall zu kompensieren.

Über den kommenden Gegner sagt John Koukos, dass er nach dem ersten Sieg natürlich besonders motiviert sei: „Das Match wird ähnlich schwer wie das gegen den Barmer TV. Aber die Spielerinnen arbeiten im Training hervorragend mit und wollen den dritten Sieg im dritten Spiel.“ Allerdings muss Koukos auf Merle Wiehl verzichten, die zu einem College-Besuch in den USA weilt: „Wir haben ja eigentlich einen sehr breiten Kader. Deshalb müssen jetzt auch die Jüngeren in die Bresche springen. Auf jeden Fall wollen wir ohne Niederlage in die nächste Woche.“ Dort warten dann mit Erstligist Rotenburg-Scheeßel und Erstliga-Absteiger Girolive Panthers Osnabrück zwei Hochkaräter auf die Veilchen Ladies. Für die Pokalaufgabe am 19. Oktober um 19.30 Uhr im FKG gegen die Avides Hurricanes gilt übrigens ein einheitlicher Eintrittspreise von sechs Euro (ermäßigt fünf) bei freier Platzwahl. Und die Partie gegen Osnabrück beginnt am Sonntag, 23. Oktober, erst um 18.30 Uhr, da John Koukos und einige Spielerinnen zuvor in der WNBL in Chemnitz gefordert sind.