Centerin Vera König wechselt an die Leine

Neben dem neuen Headcoach Hermann Paar haben die Veilchen Ladies am Sonntag, 14. Juni, auch ihre erste neue Spielerin für die kommende Zweitliga-Saison vorgestellt. Die ehemalige Centerin der U16-Auswahl Niedersachsens, Vera König, wechselt vom Oldenburger TB zur BG 74. König, die gemeinsam mit Maj vom Hofe, Nele Aha und Jennifer Crowder lange Jahre in diversen Auswahlteams gespielt hat, hat ein Jura-Studium an der Georg-August-Universität begonnen.

Ihre Basketball-Karriere begann die 19jährige Studentin in ihrer Heimatstadt Oldenburg, wo sie unter anderem von NBV-Landestrainer Karl-Heinz Röben ausgebildet worden ist. Da es in der Huntestadt kein eigenes WNBL-Team gab, wechselte die talentierte Centerin 2011 zu den Junior Panthers nach Osnabrück, wo sie auf Anhieb deutsche Vizemeisterin in der weiblichen Nachwuchs-Bundesliga wurde. Die Mannschaft wählte sie zudem zur wertvollsten Spielerin der Saison.

Nach dem Abitur und einem Auslandsaufenthalt hat Vera König in diesem Jahr ihr Jura-Studium an der Göttinger Universität aufgenommen. Zuletzt spielte die 1,87 Meter große Centerin bei ihrem Heimatverein Oldenburger TB in der 2. Regionalliga. Dort war sie mit 14 Punkten pro Spiel die erfolgreichste Korbschützin ihres Teams.

Veilchen-Ladies-UG-Geschäftsführer Richard Crowder kennt König aus den gemeinsamen Zeiten mit Tochter Jennifer in den Nachwuchs-Auswahlteams: „Vera war damals eine der talentiertesten Centerinnen ihres Jahrgangs in Deutschland. Auch wenn sie zuletzt in Sachen Basketball etwas kürzer getreten ist, so bin ich mir sicher, dass sie uns auch in der 2. Liga unter den Körben sehr helfen kann.“ Zumal man mit Hermann Paar über einen Coach verfüge, der sich insbesondere im Heranführen von Talenten an den Hochleistungssport sehr gut auskenne.

Vera König freut sich auf ihr basketballerisches Engagement in ihrer neuen Heimatstadt Göttingen: „Ich habe mir bereits in der zurückliegenden Spielzeit einige Partien der BG 74 angeschaut. Insbesondere in den Playoffs hat ja eine tolle Stimmung in der Halle geherrscht. Da will ich gerne mithelfen, diese Erfolge zu wiederholen.“

Nach Jana Lücken, Johanna Hirmke, Birte Bencker und zuletzt Fee Zimmermann ist König eine weitere Studentin, die perfekt in die Philosophie der Veilchen Ladies passt. Richard Crowder: „Wir wollen hier mit eigenen Nachwuchs-Spielerinnen und talentierten Studentinnen langfristig Erstliga-Basketball etablieren. Von daher freue ich mich, dass wir mit Vera eine weitere Akteurin haben, die nicht nur für eine Saison bei uns spielen wird.“

Unser Foto zeigt Vera (Mitte) übrigens bei einem WNBL-Gastspiel mit den Junior Panthers Osnabrück im Frühjahr 2012 im FKG. An ihrer Seite ist die ebenfalls aus Oldenburg stammende Jana Lücken (rechts).