Buzzerbeater sorgt für Niederlage beim Wolfpack

Theresa Simon sorgte für einen Riesenschreck bei den Fans der Veilchen und für große Freude auf Seiten des Wolfpack. Denn dank ihres Buzzerbeaters von jenseits der Dreierlinie in der Schlussekunde siegte Wolfenbüttel im Spitzenspiel gegen Göttingen mit 70:69 (30:37). Da die Konkurrenten aus Neuss und Osnabrück ihre Auswärtsspiele in Berlin und Krofdorf verloren haben, bleiben die Veilchen Ladies mit zwei Niederlagen auf Rang 3 der Tabelle.

Beide Teams starten verhalten in die Partie. Nach vier Minuten stand es lediglich 4:4. Dann allerdings gelang es der BG erstmals, sich ein wenig von den Gastgeberinnen abzusetzen. Diese Führung wurde bis zur Halbzeitpause auf sieben Punkte ausgebaut, nach dem Wechsel konnte das Team von Trainer Giannis Koukos sogar auf mehr als zehn Zähler enteilen. Ein unnötiger Turnover und die daraus resultierende Aufholjagd des Wolfpack allerdings führten zu einer überaus spannenden Schlussphase. Ironie des Schicksals: Wolfenbüttel hatte nur ganz am Anfang und eben in der Schlusssekunde geführt. Umso größer der Jubel beim Team und seinem Anhang.

Als möglicherweise spielentscheidend ist die mit 40:56 deutlich verlorene Rebound-Statistik zu nennen. Auf Seiten des Wolfpack markierten allein Klaudia Grudzien und Alli Gloyd jeweils 14 Abpraller vom Korb.Hier taten sich bei den Veilchen lediglich Verdine Warner (mit 15 Punkten und 17 Rebounds erneut ein Double-Double) und Alissa Pierce (20 Punkte/8 Rebounds) hervor. Die Dreierquote von nur 15 Prozent ist für ein Team wie die BG deutlich zu wenig.

Giannis Koukos kommentierte nach Spielende relativ sachlich: „Manchmal gewinnen wir ein Spiel, manchmal lernen wir.“ Wobei am Samstag letzteres der Fall war. Koukos sah eine gute erste und eine deutlich schwächere zweite Halbzeit seines Teams. Er richtet den Blick aber schon wieder nach vorn: „Wir werden die Niederlage aufarbeiten und dann voller Motivation in die nächsten Aufgaben starten.“

Da wartet bereits am kommenden Sonntag ein wahrer Hochkaräter auf die Veilchen Ladies. Dann nämlich treffen sie um 17 Uhr in der Halle IGS Geismar I im Achtelfinale des DBBL-Pokals auf die TH Wohnbau Angels Nördlingen.

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (13 Punkte/3 Rebounds/2 Assists/3 Steals), Corinna Dobroniak (., -, -, 1), Lisa Ernst, Katarina Flasarova (16, 4, 1. -), Lia Kentzler (-, 2, -, -), Alissa Pierce (20, 8, 3, 1), Mayka Pilz (., 2, -, -), Inesa Visgaudaite (3, 3, 2, -), Verdine Warner (15, 17, -, 1), Fee Zimmermann (2, -, -, -).

Beste Werferinnen Wolfpack: Alli Gloyd 24 Punkte, Klaudia Grudzien 19.