Auswärtshürde bravourös gemeistert

Die BG 74 Veilchen Ladies haben die schwere Auswärtshürde bei Playoff-Konkurrent TG Neuss Tigers bravourös gemeistert. Das Team von Headcoach Giannis Koukos siegte dank einer bärenstarken zweiten Halbzeit mit 69:55 (26:33). Damit liegt die BG weiterhin punktgleich mit Spitzenreiter Wolfenbüttel auf dem 2. Rang.

Sein größtes Lob zollte Trainer Koukos dieses Mal den Physiotherapeuten vom Rehazentrum Rainer Junge: „Wie Uwe Klaßen und Richard Noack es geschafft haben, Katarina Flasarova nach ihrer Bänderverletzung wieder fit zu kriegen, das ist aller Ehren wert“, so der Grieche. Er beorderte die 30jährige sogleich in die Startformation und sie bedankte sich mit 20 Punkten. Auch die Litauerin Inesa Visgaudaite erzielte 20 Zähler, womit beide zu den Topscorerinnen auf dem Feld avancierten.

Zum Spielverlauf: Neuss zeigte sich von Beginn an hochkonzentriert und war in den ersten Minuten ein Gegner auf Augenhöhe. Obwohl Trainerin Janina Pils auf Sarah Stock und Miriam Boulkheir verzichten musste, waren die Tigers den Veilchen insbesondere unter den Körben deutlich überlegen. Auch die Trefferquote der Gäste war mit 24 Prozent zu gering, so dass es mit einem Sieben-Punkte-Rückstand in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel forderte Giannis Koukos, in dessen Kader Mayka Pilz verletzungsbedingt fehlte (Bänderverletzung), eine Steigerung in der Defense. Das schmeckte den Gastgeberinnen überhaupt nicht. Mit einem 18:0-Lauf nach dem Wiederbeginn gelang es der BG 74, die Partie komplett zu drehen. Auch bei den Rebounds war das Team jetzt erfolgreicher – nicht zuletzt dank Verdine Warner, die mit 14 Punkten und 16 Rebounds erneut ein Double-Double erzielte. Mit 28:9 ging das dritte Viertel an die Veilchen. Im Schlussabschnitt bestimmte der Tabellenzweite das Geschehen auf dem Court und baute den Vorsprung bis zur Schlusssirene kontinuierlich aus.

Veilchen-Ladies-Geschäftsführer Richard Crowder war nach dem Match begeistert: „Ich bin total euphorisiert. Das war insbesondere in der 2. Halbzeit eine tolle Teamleistung, die uns zum Sieg verholfen hat.“ Crowder blickt jetzt nach vorn: „Wenn wir am nächsten Wochenende in Osnabrück gewinnen, dann kommt es am 19. März um 16.30 Uhr im FKG zum Showdown gegen den Tabellenführer, das Wolfpack Wolfenbüttel. Da muss die Halle voll sein.“

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (6 Punkte/4 Rebounds/- Assists/1 Steal), Corinna Dobroniak (-, 1, -, -), Katarina Flasarova (20, 1, 2, 2), Johanna Hirmke (-, 2, 1, -), Lia Kentzler, Jana Lücken (4, 3, 1, 1), Alissa Pierce (5, 5,5, 2), Hannah Schlüter, Inesa Visgaudaite (20, 5, 1, 2), Verdine Warner (14, 16, -, -), Merle Wiehl (-, 2, -, -), Fee Zimmermann (dnp).

Beste Werferinnen Neuss: Taylor 15, Heinrich 14, Weaver 10.