67:58-Erfolg nach Stotterstart gegen den Barmer TV

Die BG 74 Veilchen Ladies haben auch das zweite Heimspiel der Saison für sich entschieden. Nach hartem Kampf gegen aufopferungsvoll kämpfende Gegnerinnen siegte das Team von Headcoach Giannis „John“ Koukos nach einem „Stotterstart“ mit 67:58 (32:30) gegen den Barmer TV. Aktuell bedeutet dies Rang 4 in der Tabelle.

Die Partie gegen das Schlusslicht begann alles andere als optimal. Während den Veilchen Ladies in den ersten zehn Minuten eine deutliche Unsicherheit anzumerken war, zeigte sich der ehemalige Serienmeister aus Wuppertal von Beginn an hellwach. Vor allem aus der Distanz zeigten sich die Schützlinge von Trainerin Lilia Rachmakow traumwandlerisch sicher. Nach dem ersten Viertel stand deshalb ein durchaus verdientes 8:17 auf der Anzeigetafel.

Doch die BG reagierte. Insbesondere Alissa Pierce nahm im zweiten Viertel die Verantwortung auf sich und markierte innerhalb weniger Minuten sieben ihrer am Ende 18 Korbpunkte, womit sie zur erfolgreichsten Schützin ihres Teams avancierte. Die mit nur sieben Akteurinnen angetretenen Gäste hatten in dieser Phase nur wenig Gegenwehr zu bieten. Innerhalb kürzester Zeit wurde aus dem bis auf 13 Punkte angewachsenen Rückstand eine knappe Zwei-Punkte-Führung zur Pause.

Nach Halbzeitpause und Seitenwechsel waren es erneut Unkonzentriertheiten, die das Team aus Wuppertal wieder bis zu fünf Punkte in Führung gingen ließen. Doch die Veilchen, bei denen alle neun Akteurinnen Spielzeit erhielten, bissen schnell zurück. So war der Vorsprung nach dem dritten Abschnitt bereits auf sieben Punkte angewachsen. Und in der 35. Minute war die Partie beim Stande von 61:49 für die Gastgeberinnen quasi entschieden. Coach John Koukos entschied sich unter dem Applaus der 300 Zuschauer, nun auch Nachwuchstalent Lia Kentzler als Centerin eine Chance zu geben. Und die nutzte sie sogleich, erzielte mit einem von zwei Freiwürfen ihren ersten Korberfolg in der zweiten Liga.

Ansonsten erwähnenswert: Verdine Warner war mit 17 Rebounds erneut die Macht unter den Körben, zeigte allerdings mit nur drei von zehn verwandelten Würfen aus der Nahdistanz auch Schwächen. 21 Ballverluste über die gesamte Spielzeit waren eindeutig zuviel. Allerdings war der Barmer TV an diesem Sonntag auch ein wirklich schwieriger Gegner, wie Headcoach John Koukos nach der Schlusssirene resümierte: „Wir wollten von Beginn an den Sieg. Aber Barmen hat nicht alles zugelassen und wir waren nicht geduldig genug. Was am Ende zählt, ist der Sieg. Wir wollen einen Berg erklimmen und sind ganz am Anfang. Unsere Fans haben uns die Untersützung gegeben, die wir brauchten. Dafür danken wir ganz herzlich.“

BG 74 Veilchen Ladies: Jennifer Crowder (9 Punkte/-7 Rebounds/2 Assists/2 Steals), Corinna Dobroniak (7, 2, 1, -), Katarina Flasarova (11, 3, 3. 1), Johanna Hirmke (-, 3, 2, -), Lia Kentzler (1, 1, -, -) , Alissa Pierce (18, 9, -, 3), Mayka Pilz (10, 1, -, -), Verdine Warner (9, 17, 1, -), Fee Zimmermann (2, -, 1 1).