57:78-Niederlage: Ohne Chance in Nördlingen

Ohne Chance waren die Veilchen Ladies am Sonnabend gegen die TH Wohnbau Angels. Gegen Nördlingen gab es eine klare 57:78-(24:45)-Niederlage. Bereits zur Pause hatte die BG 74 aussichtslos zurückgelegen.

Trainer Giannis Koukos meinte nach der Schlusssirene, dass sein Team eigentlich 30 Minuten ganz passabel gespielt habe: „Wir haben aber im zweiten Viertel leider völlig abgeschaltet.“ Dieser Abschnitt ging mit 18:6 an die Gastgeberinnen, die bereits das erste Viertel mit 27:18 relativ deutlich für sich entschieden hatten. Damit war quasi der entscheidende Abstand zu den Veilchen Ladies hergestellt. Denn die zweite Halbzeit gestaltete das Team aus Göttingen komplett ausgeglichen.

Der entscheidende Unterschied zwischen beiden Mannschaften liest sich aus den Statistiken heraus. Sowohl unter den Körben als auch bei der mannschaftlichen Geschlossenheit lagen die Vorteile bei den Wohnbau Angels. Den Rebound-Vergleich entschied das Team aus dem bayrischen Ries mit 37:22 ebenso deutlich für sich wie die Assists: 17:11.

Da half es auch nichts, dass mit Francis Donders und Alissa Pierce zumindest zwei Veilchen zweistellig punkteten. Die Wurfquote war mit 38 Prozent aus dem Feld einfach zu schwach. Lediglich 23 von 59 Versuchen fanden den Weg in den gegnerischen Korb.

Giannis Koukos und sein Team wollen die nun anstehende Länderspielpause nutzen, um sich auf die noch ausstehenden fünf Partien intensiv vorzubereiten. „Wir haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Noch ist alles möglich“, so der Coach. Am 18. Februar um 16 Uhr gastiert der TK Hannover zum Niedersachsen-Derby im FKG.

BG 74 Veilchen Ladies: Corinna Dobroniak (0 Punkte, 2 Rebounds, 1 Assist, 0 Steals), Francis Donders (13, 2, 1, 4), Katarina Flasarova (9, 1, 1, -), Marissa Janning (8, 3, 2, 1), Vasiliki Karambatsa (6, 2, -, 1), Jana Lücken (2, 1, -, -), Lea Nguyen, Alissa Pierce (11, 3, 3, 1), Casey Smith (4, 2, 1, 1), Verdine Warner (4, 6, 2, 1).